Zum Jenseits hier entlang

Wer war Maria und Jesus und weshalb waren sie hier ?

Das Leben im Jenseits

Jenseitsbeschaffenheit

Mit Schutzengeln sprechen

Medium Karina Traxinger vermittelt Jenseitskontakte mit Verstorbenen

Jenseitskontakte mit technischen Mitteln

Das Leben im Jenseits

Niemand hat das recht über Leben und Tod zu entscheiden. Die Jenseitsforschung macht momentan enorme Fortschritte, da wir heute in einer Zeit leben, in der die Menschen viel offener und selbstverständlicher mit den Fragen nach dem Sinn des Lebens und dem Leben nach dem Tode umgehen. Das Jenseits befindet sich auf einer anderen Bewußtseinsebene und es ist desshalb jedoch nicht weniger real. Wie viele klinisch tot Gewesene berichteten, konnten sie, nachdem sie den Körper verlassen hatten, ihre Umgebung mit einer noch größeren Auffassungsgabe wahrnehmen als vorher, denn sie konnten nun auch noch die Gedanken der noch lebenden Menschen aufnehmen. Nicht daß sie diese hören konnten, aber sie wußten ganz genau, was die Menschen dachten. Obwohl das Jenseits sehr dem Diesseits ähnelt ist es jedoch völlig anders, denn es wird mit anderen Sinnen aufgenommen und es gehorcht völlig anderen physikalischen Gesetzmäßigkeiten. Diesseits und Jenseits können einander nicht stören und doch liegen sie so nah beieinander. Die Materie des Jenseits besteht aus höheren Schwingungen, als die grobstoffliche Materie des Diesseits und es ist eine geistige Welt, die jedoch nicht weniger real ist als die materielle Welt, die ja auch nur aus Atomen und Schwingungen besteht. Höhere Schwingungen kann man nicht wahrnehmen, niedrigere dagegen schon. So können die Seelen Verstorbener und auch andere Wesen aus der geistigen Welt, wie z.B. Engel durchaus die noch lebenden Menschen sehen, währen wir die Seelen und Engel mit unserem bloßen Auge nicht mehr wahrnehmen können. Aus der Jenseitsforschung und den Hinweisen Verstorbener aus Jenseitskontakten, sowie die Auswertung der Aussagen von hunderten klinisch totgewesenen und wiederbelebten Personen, konnte bis jetzt folgendes über den Aufbau und die Zusammensetzung von Diesseite und Jenseits herausgefunden werden. Durch die große Unterschiedlichkeit zwischen den beiden Daseinsebenen ist es erstmal sehr schwierig für uns den Kontakt zur jenseitigen Welt herzustellen, da um den Kontakt zu haben Sender und Empfänger in irgend einer Weise gleich sein müssen, da sie es aber nicht sind, benötigen wir Hilfsmittel, wie in der Jenseitsforschung zum Beispiel Tonbänder oder ein Medium, welches als Sprachrohr dient. Was ebenfalls den Menschen fehlt, sind Techniker und Physiker, die fest an die Existenz der jenseitigen Welt glauben und die Interesse daran haben ein Gerät zu entwickeln, womit der Kontakt zwischen den bereits verstorbenen (Seelen) und den noch lebenden Menschen hergestellt werden kann. Laut der Aussage durch Jenseitskontakte mit bereits Verstorbenen, werden die Menschen eines Tages dieses Gerät entwickeln und sie werden verwundert darüber sein, wie simpel und einfach konstruiert jenes Gerät sein wird mit welchem einmal der Kontakt zur jenseitigen Welt hergestellt werden wird und durch welches die tiefe Kluft zwischen dem Diesseits und dem Jenseits endgülig beseitigt sein wird. Die Begriffe wie Trauer, Tod, Sterben; Trennungsschmerz werden für immer aus unserem Wortschatz verschwinden und ersetzt werden durch die Worte: Hinübergang, andere Daseinsform, andere Bewußtseinsebene.

zum Jenseits klick hier

der letzte Weg klick hier

Hiermit distanziere ich mich von allen Bannern und Links, die nicht von mir sind, da ich für diese nicht verantwortlich